Alle Möglichkeiten mit Apps Geld zu verdienen

Die Möglichkeiten, mit Apps bares Geld zu verdienen, scheinen schier unendlich. Im nachfolgenden Artikel werde ich Ihnen erläutern welche Möglichkeiten Sie haben mit Apps Geld zu verdienen.

Die Auswahl

Apps zum Geld verdienenZuerst sollten Sie zwischen vielen verschiedenen Arten unterscheiden, mit denen Sie Geld verdienen können. Die Apps lassen sich also in folgende Kategorien einteilen:

MicroJobs

Unter MicroJobs versteht man erfüllen von gestellten Aufgaben gegen eine Belohnung – in den meisten Fällen also Guthaben auf der jeweiligen App. Dabei können die Aufgaben so verschieden sein wie Tag und Nacht. Hierbei können Sie mit diesen Apps nebenbei Geld verdienen:

  • Beim Shoppen
  • Im Wartezimmer beim Arzt
  • Beim Bummel durch die Stadt
  • Auf dem Weg zur Arbeit

Typische Aufgaben sind beispielsweise das Kontrollieren einer Werbeplatzierung an einem Shop oder auch das Abfotografieren einer Speisekarte in einem Restaurant.

Oftmals bekommt man in der App einen guten Überblick durch eine Checkliste, die man abarbeiten muss. Belohnungen für einzelne Aufgaben können sehr unterschiedlich sein und hängen vom Umfang der Aufgabe sowie dem geschätzten Zeitaufwand ab.

Apps mit diesem Prinzip sind:

Diese Apps beruhen meist auf demselben Prinzip, können sich jedoch in Aufgabenumfang deutlich unterscheiden.

Geld verdienen mit Fotos und Bildern

Ja, auch mit Fotos und Bildern können Sie bares Geld über Apps verdienen. Hierbei können Sie sich meist Anmelden und direkt Ihr erstes Foto hochladen und zum Kauf anbieten.

Die Wohl bekannteste App in diesem Bereich ist Fotolia Instant.

Sobald man das erste Foto hochgeladen hat, wird es vom Fotolia-Team geprüft und zum Verkauf freigegeben. Sollte das Foto verkauft werden, erhält man eine Provision in Höhe von 35-63% des Preises. Eine gute Möglichkeit also, als Hobbyfotograf ein bisschen Geld zu verdienen.

Geld verdienen durch schauen von Werbeanzeigen

Eine weitere Möglichkeit Geld mit Apps zu verdienen ist durch das schauen von Werbeanzeigen.
Der Verdienst bei diesen Apps ist meist sehr niedrig, jedoch nehmen sie auch nicht viel Zeit in Anspruch. Vergütungen in Höhe von 0,1 – 1,5 Cent sind hier als realistisch anzusehen. Diese Vergütungen sind natürlich, je nach Länge des Spots, auch unterschiedlich hoch.

Eine bekannte App hierfür ist zum Beispiel Abalo oder Cosboo.

Natürlich ist der Zeitaufwand bei diesen Apps nicht besonders hoch, jedoch ist auch der Verdienst dementsprechend klein.

Gratis-Apps laden und Geld verdienen

Gratis-Apps herunterladen und damit Geld verdienen? Funktioniert.
Wer interessiert ist und neue Apps entdecken will, findet daran sogar seinen Spaß, denn oft werden auch wirklich gute Apps angezeigt.

In diesem Bereich gibt es eine menge Apps:

  • TappOro
  • CashPirate
  • Donkey Coins
  • Whaff

Dies waren jedoch nur einige, da die Liste an Apps ansonsten den Rahmen dieses Artikels sprengen würde.

Das Prinzip ist sehr simpel. Sie bekommen Apps vorgeschlagen und werden hierbei für das Herunterladen der Apps bezahlt. Daneben gibt es noch einige Zusätze, die beispielsweise bei Whaff geboten werden. Dort können Sie Geld verdienen, indem Sie die App nicht nur herunterladen, sondern auch für einige Tage auf dem Handy installiert lassen, oder indem Sie die App täglich für 1-6 Minuten nutzen.

Vergütungen im niederen Cent-Bereich können Sie hier für realistisch ansehen.

Mit Marktforschung Geld verdienen

Auch mit Marktforschung lässt sich Geld verdienen. Hierbei ist der Zeitaufwand deutlich höher, jedoch steigt auch dementsprechend die Vergütung. Wenn Sie also bereit sind, ein wenig Zeit in Umfragen zu stecken, können Sie sich mit Sicherheit ein kleines Taschengeld nebenbei verdienen.

Und wie immer nun die Übersicht der Apps:

Diese Apps sind vom grundlegenden Aufbau gleich, unterscheiden sich dann aber doch im Bereich des an Umfragen gebotenem Umfangs.

Durchschnittlich 10-20 Minuten dauert hier eine Umfrage, bei der Sie im Bereich von 1-10€ vergütet werden. Meist liegt der Verdienst jedoch bei ca. 5€ pro Umfrage. Auch hier hängt die Vergütung von der verwendeten Zeit ab.

Flohmarkt-Apps – Mit gebrauchten Gegenständen Geld verdienen

Wie jeder weiß, lässt sich mit gebrauchten Gegenständen auch Geld verdienen. Einer der bekanntesten Ableger für dieses Prinzip dürfte eBay Kleinanzeigen sein. App laden, Artikel inklusive Foto, Beschreibung und Preis einstellen und hoffen es in nächster Zeit zu verkaufen.

Hierfür gibt es aber auch Alternativen zu eBay Kleinanzeigen:

Verdienstmöglichkeiten hängen hier davon ab, wie viel Sie verkaufen möchten oder können.

Das Fazit

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten mit Apps Geld zu verdienen. Wie viel Zeit sie dafür aufwenden wollen, gibt hierbei oftmals vor, wie viel Sie tatsächlich auch verdienen.

Um davon leben zu können, reicht der Verdienst dieser Apps bei Weitem nicht. Sollten Sie jedoch nur eine Möglichkeit suchen sich ein bisschen Geld nebenbei zu verdienen, beispielsweise für einen netten Abend in der Disco, ist es eine durchaus realistische Möglichkeit.