Als Produkttester online Geld verdienen

Bei der Entwicklung von Produkten geht es heutzutage immer mehr darum, sich stärker an den Bedürfnissen der Kunden zu orientieren. Dabei weiß man natürlich im Voraus nie so genau, wo die eventuellen Schwachstellen des Produkts liegen beziehungsweise inwiefern es noch verbesserungsfähig ist. Genau hier kommen Produkttester zum Einsatz, welche die Produkte genauestens prüfen.

produkttesterMeist ist es so, dass die Tester dann in ihren Blogs oder bei YouTube über die Ergebnisse ihrer Tests berichten. Die entsprechenden Tests werden meist an Umfragen gekoppelt. Natürlich gibt es auch Portale für vergütete Beiträge auf Blogs. Hierbei erstellt der Blogbetreiber gegen Bezahlung einen aufschlussreichen beziehungsweise werbenden Artikel. Hierzu werden im Vorfeld Produkte getestet und über die genaue Vorgehensweise bei Verwendung berichtet, was den potenziellen Käufern ein Gefühl von Sicherheit bezüglich des Produkts vermittelt.

Für diese Tätigkeit können Tester entweder Geld verdienen oder erhalten die zu testenden Produkte gratis. Meistens ist es jedoch so, dass die Tester für ihre Arbeit Geld verdienen und dennoch die Produkte kostenlos erhalten. Die Arbeit als Produkttester ist also durchaus lohnend. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass man mehrere Produkte gleichzeitig testet. Für die Auswahl als Produkttester ist es sinnvoll das eigene Profil gewissenhaft auszufüllen.

Der Weg zum Produkttester

Wer als Produktester arbeiten will, registriert sich bei entsprechenden Marketingportalen für Produkttest. Hier sind oft tausend Mitglieder registriert. Zum Testen eines bestimmten Produkts werden die Testpersonen entsprechend, dem Profil welches die Tester zuvor angelegt haben, ausgewählt. Im Profil sind die individuellen Interessen und Kenntnisse der Produkttester angegeben. Auf diese Weise lassen sich die entsprechenden Produkte den Testern zuordnen. Die Tester verwenden die Produkte über einen gewissen Zeitraum und teilen in regelmäßigen Abständen ihre Erfahrungen mit. Auf diese Weise können irgendwelche Mängel bereits im Vorfeld vermieden werden.

YouTube oder Blogger

Nicht selten stellen Produktester ihre Produkte in Form eines Videos auf YouTube vor oder sie erstellen einen eigenen Blog. Dieser ist in aller Regel schnell erstellt zum Beispiel mit Word press & Co, wobei der Tester auch für den Inhalt seines Blogs verantwortlich ist. Dabei sorgen gute Fotos und die ausführliche Bewertung der Produkte, wie auch kreative Tests für das Interesse der potenziellen Auftraggeber. Hierbei ist es wichtig, die Bewertungen so interessant zu schreiben, dass man als Produkttester möglichst viele Leser gewinnt und ein effektives Netzwerk über soziale Medien aufbaut. Die Voraussetzung für einen Videoblogger ist es mindestens mehr als fünfhundert Abonnenten zu haben, bestenfalls tausend Views auf veröffentlichte Videos und das Interesse daran regelmäßig neue und ansprechende Videos hochzuladen.

Vielseitige Möglichkeiten der Kooperation

Wer als Produkttester überhaupt erst mal ausgewählt werden will, sollte seine Produkte im Blog offensiv anbieten und auch die Bedingungen nicht verschweigen. Auch die Kontaktaufnahme zu anderen Bloggern ist lohnenswert. Bei ihnen können sich zukünftige Blogger genauestens über eine zukünftige Kooperation und anderes Wissenswertes informieren. Zudem sollten potenzielle Tester aktiv werden und Unternehmen anschreiben.

Gute Bezahlung durch mehr Umsatz

Je besser die Produkte von den Kunden angenommen werden, desto größer der Umsatz des Unternehmens. Demzufolge sollte das Feedback zu den Produkten präzise und sinnvoll sein. Infolgedessen ist auch eine gute Bezahlung gerechtfertigt. Ein Großteil der Bevölkerung vertraut den Produkttests und entscheidet sich bei einer entsprechend präzisen Beschreibung des Produkts zum Kauf.

Zielgruppe Produkttester

Generell gibt es keine vornehmliche Zielgruppe, da es Produkte für alle erdenklichen Bereiche gibt. Eine Voraussetzung jedoch ist ein Internetanschluss für den Schriftverkehr und natürlich auch die Bewertung des Produkts. Eine kompetente Arbeitsweise ist natürlich die Voraussetzung. Um entsprechende Bewertungen schreiben zu können, sollte natürlich ein grundlegendes Interesse an dem Produkt bestehen. Hier kommen die Angaben im Profil zum Einsatz.

Zudem sollte man auf Fragestellungen präzise antworten können und das so, dass selbst Laien verstehen, worum es sich bei dem Produkt handelt. Hier ist zum Beispiel ein entsprechendes Fachwissen von Vorteil, denn wer über bestimmte Produkte informiert, sollte sich auch genauestens damit auskennen. Je fachkundiger die Tests, desto einträglicher werden die folgenden Aufträge. „Der Ruf eilt ihm voraus!“ Dieses gilt auch für den Produkttester, welcher die entsprechenden Bewertungen als Referenz nutzen kann. Professionelle Tester erhalten dann oft auch Aufträge von TV-Redaktionen, Zeitschriften und Verbraucherschützern. Dem entsprechend gut ist dann auch die Bezahlung.