Textbroker Erfahrungen – Als Texter Geld verdienen?

12123187 - newspaper,glasses and laptop

Bequem von zu Hause aus nebenher Geld verdienen. Das möchten viele. Jedoch ist es gar nicht so einfach für Suchende, vor allem in den Weiten des Internets, ein ernst zu nehmendes Angebot zu finden. Doch es gibt sie, die verlässlichen Anbieter kleiner Nebenjobs, bei denen man sein Einkommen unkompliziert und vom heimischen Computer oder Notebook aus aufbessern kann. Ein Beispiel für seriöse Heimarbeit ist Textbroker. Daheim gebliebene Mütter oder Väter, Studenten, Schüler, Rentner und alle Schreiberlinge, die gerne Texte schreiben, können hier mit selbst verfassten Artikeln Geld verdienen.

Wie funktioniert Textbroker?

Nachdem man sich auf der Plattform registriert hat, hat man schon eine Übersicht der aktuellen Aufträge. Diese werden von Dritten mit kurzen Beschreibungen und/oder spezifischen Wünschen auf Textbroker eingestellt. Weit mehr als 50 Kategorien machen das Finden geeigneter Jobs einfach. So unterteilen sich die eingestellten Aufträge in Sparten wie unter anderem Bildung, Immobilien, Humor, Mode, Kinder, Reisen oder Marketing. Achtung: Nicht jeder kann alle vorhandenen Aufträge auswählen.

Anhand der geschriebenen und vom Kunden angenommenen Texte, erhält der Schreiber eine Bewertung von Textbroker. Zwischen einem und fünf Sternen vergibt das Portal, je nach Rechtschreibung und Lesefluss. Wer einen Auftrag einstellt kann anschließend auch wählen, wie hoch die Bewertung der Autoren mindestens sein soll, damit nur diese den Auftrag angeboten bekommen. Je qualitativer man schreibt, desto größer ist die Auswahl im Pool der angebotenen Aufträge.

Wie nimmt man einen Auftrag an?

Klickt man einen Auftrag an, erhält man sofort eine Übersicht über wichtige Fakten. Diese helfen dem potentiellen Textverfasser zu entscheiden, ob dieser den Auftrag annehmen möchte. Der Verdienst (Summe pro geschriebenem Wort), geforderte Textlänge und die eingeräumte Verfassungszeit gehören dazu. Ist einem die gestellte Aufgabe im Auftrag nicht schlüssig oder sollten weitere Dinge bezüglich des gewünschten Artikels geklärt werden müssen, hat man die Möglichkeit den Dritten (der den Auftrag eingestellt hat) über eine Nachrichtenfunktion zu kontaktieren. Aber keine Sorge, grundsätzlich gilt: Je mehr Textbroker Erfahrungen man gesammelt hat, desto simpler versteht man die Kundenwünsche.

Es gibt drei Arten an Aufträgen: Die regulären Aufträge, die im Pool in ihren Kategorien zu finden sind, auf die jeder angemeldete Autor -je nach Bewertung der vier zuletzt bewerteten Texte- Zugriff hat. Dann gibt es noch so genannte Team Order. Je nach persönlichen Interessen kann man sich zur Aufnahme in einem Team mit einer kleinen Textprobe bewerben. Wird man aufgenommen, hat man auch Zugriff auf die dort ausgeschriebenen Aufträge.

Des Weiteren kann man Direct Order annehmen. Hier wendet sich der Kunde mit seinem Textwunsch direkt an den Autoren und hier kann der Autor auch eigenmächtig seinen Preis pro Wort bestimmen. Direct Order erhält man, wenn dem Kunden das Autorenprofil besonders gefällt. Oder auch wenn der Kunde höchst zufrieden mit einem abgegebenen Text gewesen ist und Folgeaufträge parat hat.

Wann man sich seinen Verdienst auszahlen lassen möchte, kann jeder Schreiber selbst bestimmen. Jedoch muss man sich ein Mindestguthaben über 10,00 Euro „erschrieben“ haben. Betätigt man in seinem Account den Button „Auszahlung beantragen“, wird die Überweisung zum nächstmöglichen Zeitpunkt getätigt. Man hat jederzeit Übersicht über seinen aktuellen Kontostand. Man hat es selbst in der Hand, wie viel man mit seinen Artikeln verdienen kann. Natürlich ist Zeit ein immenser Faktor, von dem das zusätzliche Einkommen abhängt. Wer viel schreibt, verdient auch mehr.

Fazit

Man kann ohne schlechtem Gewissen sagen, dass Texte schreiben via Textbroker absolut seriöse Heimarbeit möglich macht. Wer Textbroker Erfahrungen besitzt, wird das bestätigen können. Alle Vorgänge sind transparent und geschehen auf freiwilliger Basis. Die Auszahlungen erfolgen stets zeitnah und in voller Höhe. Vor allem Menschen, die Freude am Texten, Recherchieren, Übersetzen etc. haben, können nebenher mit guter Arbeit gutes Geld verdienen. Und dafür müssen sie nicht einmal das Haus verlassen.