Geld verdienen durch zocken – Online Games als Hauptberuf

Geld verdienen durch zockenGeld verdienen durch zocken bzw. Geld mit dem verdienen was einem Spaß macht?!

In der heutigen Zeit ist dieser Gedanke immer mehr in den Vordergrund gerückt, da im Beruf nicht mehr nur die bloße Existenzsicherung eine Rolle spielt, sondern vermehrt die eigene Verwirklichung. Die Technik gewinnt mehr und mehr an Bedeutung und dominiert unseren Alltag mehr als jemals zuvor. Simultan dazu sind auch die Berufsfelder, die sich im digitalen Raum abspielen, gewachsen. Es haben sich vielzählige neue, teilweise unkonventionelle, Berufe gebildet. Hauptsächlich in der Unterhaltungsindustrie ist diese Entwicklung vorzufinden. Einer der größten Bereiche dieser ist die Videospielindustrie. Das Spielen von Games hat ungeahnte Ausmaße erreicht.

Vor allem im hiesigen Zeitalter der Digitalisierung und in der Ära der „Generation Internet“ entsteht zunehmend der Wille das virtuelle Hobby zum Broterwerb zu nutzen.

Online Geld verdienen mit Pc Spielen nicht länger nur ein Traum

Geld verdienen durch zocken von Videospielen (vorrangig Onlinespielen) und seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, ist der Wunschtraum vieler, hauptsächlich junger, Menschen geworden. Die Ausführung reicht von YouTube-Kanälen mit einem dementsprechenden Thema über Streamen bis hin zu professionellen Videospielern und hat sich bereits stärker durchgesetzt als es für Außenstehende den Anschein hat.

Kaum ein Sektor ist derart im Umbruch und im Vormarsch wie die digitale Welt beziehungsweise das Internet. Dementsprechend haben sich bereits zahlreiche Industrien und Wirtschaftsgeflechte um diesen gewinnbringenden Bereich gebildet. Der Mensch sehnt sich in diesem Zusammenhang verstärkt nach Zerstreuung und Unterhaltung. Einer der wichtigsten Aspekte ist die Videospielindustrie beziehungsweise das Gaming. Bestand dieses in seiner Anfangszeit noch darin, alleine oder mit Freunden an der Konsole zu daddeln, so hat sich jener Umstand in den letzten Jahren drastisch geändert. Vordergründig wurden die Spiele in das Internet verlegt. Onlinegames entwickelten sich und ermöglichten die Interaktion mit anderen Spielern und vergrößerten dadurch sowohl den Einfluss des digitalen Unterhaltungsmediums als auch die Größe der angesprochenen Zielgruppe.

Kaum ein Markt ist derart vielschichtig und facettenreich wie die Welt der Onlinespiele. Ob Mulitplayer basiertes Rollenspiel (MMO), Echtzeit-Strategie-Spiel (MOBA) oder das breit gefächerte Spektrum der Ego-Shooter beziehungsweise Online-Taktik-Shooter – eins ist ihnen allen gemein: Es wird nicht mehr gegen den Computer oder die einprogrammierte K.I. gespielt, sondern gegen und mit realen Spielern.

Online Games nehmen ungeahnte Ausmaße an

Das MOBA League of Legends hat eine tägliche Spieleranzahl von 27 Millionen (Stand Februar 2015) und es hat sich eine spielinternte Liga ausgebildet in deren Rahmen bereits zahlreiche Wettkämpfe stattfanden. Der Preispool der Weltmeisterschaft im Jahre 2014 betrug stolze 2 Millionen US-Dollar und um diesen kämpften zahlreiche Teams zu je 6 Spielern. Pro Gamer werden wie Helden gefeiert und die Anreise und Einquartierung wird meist durch Fundraiser von der Community finanziert, wobei auch eine Live Moderation der Spiele und meist eine Live Übertragung stattfindeet.

Doch auch im Sektor der First Person Shooter haben sich derartige Ligen und damit eine kompetitive Szene etabliert. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle der bekannte FPS Shooter Counter Strike beziehungsweise dessen direkter Nachfolger Counter Strike:Global Offensive, der auf der berühmten Plattform Steam angeboten wird. Dieser kommt von Hause aus bereits mit einem integrierten Matchmaking und Ranking System.

Ein anderes Valve Erfolgsprodukt wäre der comichafte F2P-Shooter Team Fortress 2. In diesem hat sich die Competitive-Szene durch die Community in verschiedenen Ligen selbst organisiert (ETF2L, UGC). Hier hat Valve ein Matchmaking System angekündigt, dem die Community nun entgegenfiebert.

An diesen Beispielen lässt sich erkennen, dass für den Hauptberuf als Gamer bereits bedeutende Grundsteine gelegt wurden. Die Organsiation in Ligen funktioniert ähnlich wie im richtigen Sport und es bildet sich ein ganz neuer Aspekt der Computerspiele, der E-Sport.

Die richtige Onlinepräsenz als Grundstein, um als Zocker das Hobby zum Beruf zu machen

Das Wichtigste allerdings ist nicht nur das bloße Spielen, sondern die gesamte Internetpräsenz. Das Verdienen von Geld geschieht seltenst über das bloße Zocken eines bestimmten Games, sondern meist durch Streamen oder die Vermarktung der Inhalte auf einem YouTube-Kanal. Dort kann (auf die Videos) Werbung geschalten werden und aus den Werbeeinnahmen wird Geld erwirtschaftet.

Auch kostenpflichtige Abonnements auf Streamingseiten (twitch.tv) sind maßgebliche Aspekte einer Finanzierung. Es sollte jedoch auch die eigene Ausstattung und damit verbundene Kosten eingerechnet werden (Investition in ein hochwertiges Mikrofon, leistungsfähiger Gaming-PC). Meist wird diese Art des Geldverdienens als Nebenverdienst gebraucht, da sich das Prinzip erst bei einer gewissen Popularität rentiert. Ein sehr bekannter YouTube-Kanal und Twitch-Channel sind dabei maßgeblich und der Bekanntheitsgrad innerhalb der jeweiligen Szene essentiell.

Es sollte bei zunehmender Popularität darauf geachtet werden, dass eine gute Reputation, also ein guter Ruf, entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg einer solchen Aktion sein kann. Meist ist es ein langer Weg und ein großes Maß an Ausdauer und Kontinuität ist erforderlich. Der Aufbau eines sogennanten E-Fames und einer rentablen, wenn auch unkonventionellen, Hauptverdienstquelle bedarf Zeit und viel Pflege. Doch dass das Modell funktionieren kann, sieht man allein an der deutschen YouTube-Szene, die vermehrt aus Casualgamern besteht und deren Kanäle ein videospielrelevantes Thema aufweisen (Gronkh, Sarazar, PietSmiet). Einer der bekanntesten und ambivalentesten YouTuber in diesem Bereich ist der Schwede und YouTube-Millionär PewDiePie. Dieser sticht vor allem durch seine Verhaltensorginalität aus der Masse heraus. Online Geld verdienen mit Pc Spielen ist also wirklich möglich doch nicht so einfach wie es vielleicht klingt.