Selbstständig als professioneller Ebayer

Ebay übt nach wie vor eine große Anziehungskraft auf Existenzgründer aus. Hierbei handelt es sich in erster Linie nicht um Artikel, die versteigert werden, sondern eher um einen gewöhnlichen Onlineshop, der die Ebayplattform nutzt, um einen möglichst großen Käuferkreis zu erzielen. Zu Werbezwecken können natürlich auch Auktionen gestartet werden, um potenzielle Kunden auf den Shop aufmerksam zu machen. Damit die Selbstständigkeit als professioneller Ebayer nicht zum Flop wird, gibt es daher einige Dinge, die Sie beachten sollten und wir zeigen Ihnen genau was.

ebayÜberblick von Waren und der Konkurrenz
Möchten Sie Neuware verkaufen, sollten Da Ebay weltweit ist, sollten Sie nicht unterschätzen, wie groß die Konkurrenz bei Ebay sein kann. Um aus der Masse herauszustechen, stehen Ihnen nun genau 2 Möglichkeiten zu Verfügung. Entweder bieten Sie eine beliebte Ware zu einem günstigeren Preis wie die Konkurrenz an oder aber Sie entdecken eine Marktlücke und bieten etwas an, was zwar beliebt aber nur schwer oder selten zu bekommen ist in der Region oder auf der Plattform. Natürlich ist es damit nicht getan.

Haben Sie sich für einen Artikel entschieden, sollten Sie sich mit dem Produkt natürlich auch vertraut machen und überlegen, von welchem Lieferanten Sie Ihr Produkt zu welchen Konditionen bekommen.Sie sich nicht unbedingt auf die pünktliche Lieferung des Lieferanten verlassen und einige Mengen auf Lager legen können. Für einen Lagerplatz sollte also gesorgt werden und die entsprechenden Lagerkosten sollten mit eingeplant werden. Am Ende sollte natürlich auch die Gewinnspanne stimmen.

Anfallende Gebühren
Bevor Sie einen Onlineshop bei Ebay eröffnen, müssen Sie bedenken, dass bei Ebay gleich dreifache Gebühren anfallen. Als Erstes wäre da schon einmal die Angebotsgebühr, die anfällt, um ein Angebot überhaupt einstellen zu können. Zur Auswahl stehen hier 2 Gebührenoptionen. Entweder Sie zahlen eine reguläre Shopgebühr und es fallen für jeden Artikel Angebotsgebühren an oder Sie zahlen eine sogenannte Premiumshopgebühr, die zwar eine stolze Summe kostet, Ihnen dafür aber 30 Tage alle eingestellten Artikel gebührenfrei erlässt. Das lohnt sich allerdings nur, wenn Sie viele Auktionen einstellen möchten.

Als Nächstes fällt dann die Verkaufsgebühr an. Diese wird fällig, sobald ein Artikel verkauft wurde. Bieten Sie nun Ihrem Kunden noch Paypal an, was sich als gewerblicher Verkäufer übrigens empfiehlt fällt hier nun die dritte Gebühr für Sie an. Außerdem hat Paypal für Sie als Neuverkäufer noch den Harken, das Paypal den Betrag bestimmte Tage für den Kunden zurückhält.

Neuerdings ist es sogar so, dass bei Ebay noch eine vierte Gebühr für Sie anfällt, da es seit Kurzem so ist, dass selbst für die Versandgebühren eine Gebühr erhoben wird.

Die Verwaltung
Natürlich sind die Liefervorgänge ein wichtiger Aspekt für vollkommene Kundenzufriedenheit. So ist es wichtig, dass Sie schnell und zuverlässig die Ware an den Kunden verschicken können. Eine negative Bewertung ist für den gewerblichen Verkäufer sehr schlecht, da der Powersellermodus eine Anforderung von mindestens 98% Kundenzufriedenheit hat. Um kein schlechtes Bewertungsranking zu erhalten, sollten Sie also auf die genaue Artikelbeschreibung, Kommunikation, Lieferzeit und faire Versandgebühren achten. Des Weiteren sollten Sie darauf achten, nur eigene Fotos und Texte zu verwenden, um keine Abmahnungen oder Copyright-Verletzungen zu erzielen.

Existenzgründung bei Ebay – Fazit
Haben Sie die Möglichkeit, lukrative Waren günstig anzubieten, ist die Idee, sich mit Ebay selbstständig zu machen, trotz der genannten Schwierigkeiten immer noch eine durchaus lohnenswerte Sache. Allerdings reicht gerade bei Ebay das Angebot von billigen Waren nicht aus. Das gesamte Serviceangebot und die Kundenzufriedenheit müssen stimmen. Die verlangt eine Vollzeitstelle und viel Kraft, was gerade in der Anfangszeit sehr schwierig ist. Läuft das Geschäft erst einmal und haben Sie sich einen festen Kundenstamm aufgebaut, wird das Ganze auch äußerst Gewinn erzielend sein.