Was ist Patreon?

Patreon Logo

Patreon wird immer attraktiver und populärer im Internet. Um was es sich dabei genau handelt, erklären wir hier in diesem Artikel:

Patreon ist eine amerikanische Crowdfunding-Plattform (Massen-Finanzierung). Die regelmäßige Förderung und Unterstützung von verschiedensten Projekten steht bei Patreon im Fordergrund. Hierbei werden von Unterstützern (sog. Patrons) via Wochen- oder Monatsabos Geldbeträge (i.d.R. über PayPal) über Patreon eingezogen und an die Projektleiter (sog. Creator) weitergeleitet. Die Währung auf Patreon ist ausschließlich US-Dollar.

Wissenswerte Informationen zu Patreon

Die Patreon, Inc. (US) wurde im Mai 2013 von Jack Conte (Musiker) und Sam Yan (Programmierer) gegründet und hat ihren Sitz in San Francisco, Kalifornien. Schon wenige Monate später wurde Patreon von mehr als 4.000 Künstlern genutzt. Zwei Jahre nach Gründung des Unternehmens nutzten mehr als 10.000 Künstler die Crowdfunding-Plattform. Im Gegensatz zu anderen Geldsammel-Plattformen (wie z.B. Kickstarter oder Leetchi) wird bei Patreon ein Projekt von Künstlern nicht einmalig unterstützt, um das jeweilige Projekt verwirklichen zu können, sondern die Patrons unterstützen den Künstler selbst mit z.B. wöchentlichen oder monatlichen Beiträgen. Dadurch wird es den Künstlern ermöglicht, von ihrer Kunst leben zu können, ihre Projekte zu verwirklichen und ihre künstlerische Entwicklung voranzutreiben.

Natürlich soll das nicht bedeuten, dass die Patrons nur ihr Geld geben und das war’s dann! Die meisten Künstler auf Patreon bieten ihren Unterstützern viele Extras, damit sich das monatliche Abo und die gesamte Unterstützung auch lohnt für den Kunden.

Wer sind die Patreon Creator?

Die Creators von Patreon kommen aus den verschiedensten kreativen Branchen. So sind auf der Plattform viele Musiker, Autoren, Comic- und Mangazeichner, Filmemacher und andere freischaffende Künstler vertreten. Die jeweiligen Unterstützer (also Patrons) der kreativen Projekte bekommen als Dankeschön von den Künstlern z.B. exklusive Privateinblicke, auf ihren Wunsch zugeschnittene Auftragsbilder oder ein jährliches Überraschungspaket versandkostenfrei nach Hause geliefert.

Jeder Creator kann auf seiner eigenen Patreonseite die Konditionen dafür selbst wählen. Auch die Geldbeiträge können von den Creators separat festgelegt werden. Sobald sich der Künstler als Creator bei Patreon angemeldet hat, kann er Kategorien als sog. Rewards (Übersetzung: Belohnungen) für seine Unterstützer einrichten. Die Quantität und Qualität der Rewards hängt meist von der Höhe des zu spendenden Geldbeitrages ab. Selbstverständlich bekommen die Patrons, die höhere Geldsummen im wöchentlichen oder monatlichen Abo spenden auch mehr Rewards, als die Abonnenten, welche z.B. den Künstler mit 1,00 US-Dollar unterstützen.

Deutsche Künstler auf Patreon

Patreon hält auch immer mehr Einzug bei deutschen Künstlern. So nutzt auch der deutsche Hentai und Erotik Künstler Otomo-san seit Neustem die Crowdfunding-Plattform.

Patreon Otomosansart

Auf Otomo-san’s Patreonseite können Patrons schon mit 1,00 US-Dollar als monatlichen Spendenbeitrag für die Unterstützung beginnen. Seine Patrons bekommen auf der Seite Einblicke in die neusten Artworks, vor allem die unzensierten Bilder sind am beliebtesten. Für einen monatlichen Spendenbeitrag von 5,00 US-Dollar bekommt der Patron einmal pro Jahr eine kleine Auftragszeichnung als hochwertigen Scan per Mail zugesendet. Dies steigert sich bis zum monatlichen Beitrag von 30,00 US-Dollar. Hierfür bekommt der Patron von Otomo-san Einsicht in alle unzensierten Artworks, einmal im Jahr eine A4 Auftragszeichnung in Vollfarbe, einen Kalender für das Folgejahr gratis und sogar 10% Rabatt auf alle Bestellungen im Online-Shop von Otomo-san.

Patreon bietet für internationale Künstler die Vorteile, dass sie auf die monatliche Unterstützung ihrer Patrons vertrauen können. Somit können große Projekte realisiert werden und die Grundversorgung der Künstler wird gesichert. Es ist also eine wunderbare Möglichkeit, um seinen Lieblingskünstler zu unterstützen und bei der Entstehung von einzigartigen Projekten dabei zu sein.