Wie verdienen ProGamer ihr Geld

ProGamer

Viele vorwiegend junge Menschen träumen davon einmal Progamer zu werden. Niemals arbeiten, sondern den Lebensunterhalt mit seiner Lieblingsbeschäftigung verdienen. Allerdings ist es nicht leicht und es gehört viel dazu ein wirklicher Progamer zu werden. Nur wenige haben es geschafft ihr Hobby zum Beruf zu machen und davon auch leben zu können.

Wie wird man Progamer?

Es gibt verschiedene Wege um selbst ein Progamer zu werden. Das Wichtigste jedoch ist ein gewisses Talent in einem Spiel, in der Gamerszene auch „Skill“ genannt. Dies erlangt man wie bei den meisten anderen Dingen auch nur durch hartes tägliches Training.

Eine Möglichkeit ist es selbst ein Team zu gründen in der Spielewelt meist „Clan“ genannt. Dort werden gemeinsam mit anderen Spielern Teams gebildet, die gegeneinander antreten. Ziel ist es, den Clan bekannter zu machen und so viele Matches wie möglich zu gewinnen. Veranstalter dieser Turniere können entweder die Clans selbst sein oder beispielsweise die ESL.

Meistens wird man allerdings zum Progamer in dem man einem bereits vorhandenen Team beitritt. Dies liegt daran, dass in einem normalen Clan die Teammitglieder meist extrem unterschiedlich gut spielen. In den sogenannten Topteams sind nur die Besten der Besten Spieler. Allerdings ist es nicht so einfach in einen der richtig guten Clans aufgenommen zu werden. Die Initiative dazu erfolgt durch den Clans selbst, der den neuen Kandidaten meistens bereits seit langem beobachtet. Daraufhin wird man dann im Allgemeinen zu einem oder mehreren Probespielen eingeladen. Absolviert man diese gut und versteht sich mit den anderen Mitgliedern der Gruppe, so steht der Karriere als Progamer nichts mehr im Wege.

Ist es egal welches Spiel man zockt?

Eigentlich wäre es egal welches Spiel man spielt. Allerdings ist es wichtig, dass das Game auch bei vielen anderen Zockern sehr beliebt ist. Deshalb gibt es nur einige wenige Spiele in denen regelmäßig große Turniere stattfinden. Zudem ist es hilfreich wenn es einen Veranstalter für die Turniere wie die ESL gibt. Hier wären beispielsweise Counterstrike oder WoW zu nennen. Mit Abstand die größte Community und damit die meisten Turniere gibt es jedoch bei dem MMORPG League of Legends, kurz LoL.

Wichtig ist zudem, dass die Spiele noch lange existieren müssen, da sich Progamer meist auf ein bestimmtes Spiel spezialisieren um dort möglichst gut zu sein. Auch gibt es bei LoL die meisten Clans, wie beispielsweise Alliance, also größere Chancen um von einem der Teams aufgenommen zu werden. Es ist also nicht völlig egal welches Spiel man zockt, es muss möglichst bekannt sein und man sollte ziemlich gut darin sein.

Womit verdient ein Progamer seinen Lebensunterhalt?

Es gibt mehrere Einnahmequellen die Progamer nutzen. Zum einen spielen die regelmäßigen Turniere natürlich eine große Rolle. Es gibt viele verschiedene Events sowohl im nationalen als auch internationalem Bereich. Die Preisgelder sind im globalen Bereich natürlich größer. Allein 2014 lagen die Preisgelder für die LoL Weltmeisterschaft bereits bei über zwei Millionen Euro. Damals konnte sich „Samsung Galaxy White“ aus Japan den Titel sichern. Dafür dass man auch zwischen den Turnieren Geld verdient und gut ausgestattet ist gibt es Sponsoren. Diese stellen das Equipment, wie beispielsweise Rechner oder Headset zur Verfügung.

Je nach Größe des Teams gibt es entweder viele kleine Hersteller, die den Spielern etwas gratis anbieten oder aber einen großen Sponsor. Gerade bei den bekanntesten Clans ist es sogar üblich, dass dem Sponsor das Team sogar gehört. Natürlich bietet auch das Internet selbst noch einige Möglichkeiten um Geld zu verdienen. So drehen viele Progamer beispielsweise auch Videos und stellen diese auf Plattformen wie Youtube. Man muss hier jedoch zwischen professionellen Gamern und Let`s Playern unterscheiden. Let`s Player sind nicht auf ein Spiel festgelegt und verdienen ihr Geld ausschließlich durch das Testen von neuen Games. Wie man sieht, hat ein Progamer viele Möglichkeiten um Geld zu verdienen, was jedoch auch wichtig ist um seinen Lebensunterhalt ausschließlich vom Zocken bestreiten zu können.

Wie sieht der Alltag eines Progamers aus?

ZockerNatürlich gehört viel Übung dazu, um mit der Elite der anderen Spieler mithalten zu können. Deshalb trainiert man täglich viele Stunden entweder alleine oder zusammen mit seinem Clan. Des Weiteren stehen natürlich gerade bei den großen Teams öffentliche Meetings oder sogar Fernsehauftritte auf dem Programm.

Die Mitglieder des LoL Teams Fnatic wurden sogar schon von Galileo interviewt, da das Thema immer mehr an Bedeutung gewinnt. Nicht zu vergessen finden, wie bereits oben erwähnt, auch regelmäßig Turniere statt zu denen die Progamer anreisen müssen. Dadurch kommen gerade Progamer an viele Orte der Welt, wenn sie bei internationalen Meisterschaften mitspielen. Zudem ist es wichtig verschiedene Taktiken in den einzelnen Spielen zu erlernen um gegenüber dem Gegner stets im Vorteil zu sein. Deshalb sehen sich Progamer auch meistens Videos von anderen Profis der Szene an, um von ihnen zu lernen beziehungsweise deren Spielweise zu analysieren.

 

Wieviel Geld kann man als Progamer verdienen?

Natürlich ist es nicht einfach herauszufinden, wie viel Geld ein Progamer verdient. Meistens kann man nur wage Vermutungen abgeben. Zudem kommt es natürlich auch auf die Bekanntheit des einzelnen Spielers an. Ein ehemaliger eSportler mit dem Namen „CaoMei“ gab in einem Interview an, dass er in seiner aktiven Zeit um die 2600€ im Monat verdiente. Schätzungen legen nahe, dass die ganz Großen der Progamerszene bis zu 800.000€ im Jahr verdienen. Dies ist meistens jedoch nur dann möglich, wenn die Spieler zusätzlich regelmäßig noch Livestreams veranstalten, bei denen andere Spieler zusehen können.